Julius Wahl-Walther (1879-1955)

evangelisch-lutherisch.Schauspieler und Photograph in Ulm/Donau, Strasbourg, Heilbronn und Inspizient i.R. in Krefeld- Mitte. Natürlicher Sohn der Liaison des Fürsten Karl Egon IV. zu Fürstenberg (Schloss Kruschinowitz /Böhmen, Österreich -Ungarn,1852-Chauteau de Bruttan bei Nizza/ Frankreich, 1896) und der ledigen Schauspielerin und Souffleuse Ursula Crescenzia Mathilde Wahl genannt Walther (Ulm/Donau,1859-Freiburg i. Br.,1942)

 

Fürst Karl Egon III zu Fürstenberg (1820-1892)                                                                                       x Prinzessin Elisabeth Henriette Reuss von Greiz (1824-1861) 

Sohn :

Erbprinz (ab 1892: Fürst)  Karl Egon (IV.) zu Fürstenberg x (1881) Comtesse Dorothée de Talleyrand -Périgord : -/-. keine Kinder aus dieser Ehe -/-.Liaison um 1877/79 mit Ursula Crezcenzia Mathilde W a h l  später :“genannt Walther“,zeitlebens ledige Schauspielerin und Souffleuse 

natürlicher Sohn (SPURIUS) :

Julius W a h l (-Walther) , geb. Ulm 1879-Krefeld Mitte, 1955  x (1904) Eugénie Gabriele Andt (1881-1958), katholisch, Tochter des Clément Andt (1853-1917), Unternehmer in Strasbourg und der Lina Gabrielle Emilie Andt geb. Chuquet de Montigny (1845-1897), T. des Alphonse Charles Henri Chuquet de Montigny (1812-1899) und der Eugénie Auguste  geb. Chastelain de Verly (1819-1890).

 

Verwandtschaftsgrad : Urgrossvater mütterlicherseits von Alexander de Trenewan Pusich Graf Trenewan , 1 Urgrossvater väterlicherseits von Edith Pusich .

 

 

 

 

Urkundennachweise zu Julius Wahl-Walther:

 

 

Werbeanzeigen